Heerlager der Diffusen – Ein Text von Frankstein

*

Heerlager der Diffusen

(Von Frankstein)

“ Aus sich selbst zurückgeworfene Menschen“, sind nach Ansicht der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung die Anhänger der AfD. DAS haben die nicht verdient.
Man ist deswegen versucht, Äußerungen zum jüngsten Terror-Anschlag in Paris umzumünzen= “ Wir wissen, dass das eine absichtliche Tat war (ist). “ und
“ Gewerkschaften sind mit einem hohen Verblödungs-Niveau konfrontiert!“.
Das aber würde der Sache nicht gerecht, denn tatsächlich haben verblödete Gewerkschafter überhaupt keine diffusen Zukunftsängste. Weil sie ja “ In großen Betrieben mit Tarifbindung und starker Mitbestimmung“ sorgsam geborgen sind. Wenn es massivste Bedrohung- aller Lebensbereiche- nicht tatsächlich geben würde, könnte man weinend zur Tagesordnung übergehen. Denn Weinen soll ja befreiend wirken und befreit lässt sich der Alttag viel besser ertragen. Noch so eine bekloppte Weisheit, von der keiner weiß, wer sie verbreitet hat.

„Auf sich selbst zurückgeworfene Menschen“ entwickeln im Normalfall Besinnung und werden zu Besonnenen, was auch was mit Befreiung zu tun hat. Eine Charakterisierung, die bei Partei-Anhängern – und die AfD ist eine Partei- irgendwie befremdlich wirkt. Sind denn CDU-Anhänger völlig angstfrei? Oder haben die Grünen-Anhänger konkrete Zukunftsängste?
Wewegen sich in der AfD die Diffusen sammeln?
Es ist so, als würden Kunden von ALDI die LIDL-Kunden abwerten. Also eine Diskussion auf Discounter-Niveau?
Ich schrieb ja schon, dass Einige glauben, wir alle seien längst tot und das Erlebte nur ein Grundrauschen wirklicher Existenz. Jetzt vermuten Andere, wir seien irgendwann in eine Spiegelwelt gekippt. Der Gedanke ist einleuchtender, erinnert auch an die 180-Grad-Regel.
Denn, die Veröffentlichungen im Spiegel – im wahren Universum- betrachtet, geben überhaupt keinen Sinn. Sie könnten auch hebräisch sein. Trifft auch auf Subjekte zu. Wer will, kann ja mal den Selbstversuch machen. Aber ich warne vor diffusen Ängsten.
Das ist mal wieder so ein Tag, der einen ganz diffus machen kann.

*

Advertisements

3 Gedanken zu “Heerlager der Diffusen – Ein Text von Frankstein

  1. Zu dem „… dass Einige glauben, wir alle seien längst tot und das Erlebte nur ein Grundrauschen wirklicher Existenz.„:
    Arme Geschöpfe, welche so etwas glauben und weder das Leben noch das Um-sie-herum genießen können. Traurig.

    Gefällt mir

  2. Blond Zustimmung. Ich erwähnte das auch nur, weil die Sehnsucht nach dem wahren Leben bei einigen Überhand gewinnt. Was wiederum zu gegensätzlichen Konsequenzen führt. Die Einen schmollen in der Vergangenheit, die Anderen twittern, skypen oder machen Selfies. Die schauen sie sich dann später im Pflegeheim an und schwelgen in der Vorstellung, was für tolle Kerle sie denn waren. Gibt es dazwischen noch etwas, was ich vergessen habe? Kleiner Scherz, Du weißt!

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.