Bezahlt Fernsehen? – Ein Text von Frankstein

*

Bezahlt Fernsehen?

(Von Frankstein)

Der Hinweis auf das Video vom Rolling Stones-Konzert bringt mich zu Überlegungen, die auch irgendwie das Thema Geldwäsche betreffen. Ich setze voraus, dass der Video-Download für lau erfolgt, der Mitschnitt in Bild und Ton also kostenlos erwerbbar ist.
Das würde ich erstmal als normal empfinden, warum sollte jemand für Selbstdarstellungskunst Gebühren zahlen? Wenn den Stones daran gelegen ist, ihre Wahrnehmung einem Publikum mitzuteilen, kann das nur kostenlos sein. In diesem Fall gehe ich sogar weiter, mir müßten sie noch eine Gebühr bezahlen, damit ich sie wahrnehme. Die Stones dienen hier nur als Beispiel, im Grunde gilt das für alle “ Künstler“.

In der vortragenden, wie in der bildenden Kunst. Und ausdrücklich für die verbildete Kunst in Presse, Funk, Film und Fernsehen. Tatsächlich werden dort “ Künstler “ bezahlt, die als Schauspieler, Team oder Regie agieren und immer einem Drehbuch, einer Idee ( oder Ideologie) folgen. Wieso sollte ich dafür eine Gebühr bezahlen? Man kann leicht erkennen- anhand einfacher Überlegung- dass hier der Schwanz mit dem Hund wedelt. Wer- aus Überzeugung oder Selbstüberschätzung- eine Message mitteilen will, kann dafür keine Gebühr verlangen; im Gegenteil muss er sie selber finanzieren. Wenn sie das nicht wert ist, taugt die Message nichts. Überhaupt gilt das auch für alle nicht lebensnotwendigen Sachgüter, die über den Grundbedarf hinausgehen. Die ja zumeist zweierlei Kosten verursachen, einmal für die Anschaffung und weitere für den Gebrauch. Für die meisten Konsumgüter trifft das zu. Als würde ich eine Axt anschaffen und für jeden Gebrauch eine Gebühr entrichten. Wie bekloppt das ist, erfährt man durch Nachdenken.

Also entweder kostet ein Diesel-PKW 40.000 Euro bei der Anschaffung und der Betrieb ist kostenlos, oder umgekehrt. Ein Smartphon kostet 800 Euro und die Nutzung ist frei, oder umgekehrt. Wer also mit Diesel-Öl Geschäfte treiben will, muss dem Abnehmer das Fahrzeug kostenlos zur Verfügung stellen. Ganz nebenbei würde das den Raubbau der Natur begrenzen, weil das Kosten-/Nutzen-Denken auf eine völlig andere Ebene verlagert wird.

Das gilt für Öl und Gas, aber auch für argentinische Steaks und israelische Orangen.
Und es gilt in besonderem Maße für alle Arten von geistigem Eigentum, das sogar mit Strafzahlungen geschützt ist. Dabei gibt es überhaupt nur wenig geistiges Eigentum. Was uns in Form von Literatur, Bild und Ton vorgesetzt wird, ist Plagiat. Es ist tausend mal durchgekaut, ausgewürgt und wiederaufbereitet. In nur wenigen Fällen auch dem eigentlichen Urheber zugeordnet und entweder geraubt oder gestohlen oder beschlagnahmt. Die wirklichen geistigen und auch sachlichen Werte liegen- vor dem breiten Publikum verborgen- in sicheren Tresoren unter der Erde. Das Publikum bekommt die Krümel vom Tisch und zahlt auch noch dafür. Ich weiß, es ist nicht einfach, liebgewordene Denkschablonen zu verabschieden, aber nachdenken darüber sollte man schon.

NS.
Der VW-Vorschlag mit 10.000-Euro-Umtauschprämie zielt schon annähernd in die Richtung.

*

 

Advertisements

11 Gedanken zu “Bezahlt Fernsehen? – Ein Text von Frankstein

  1. gerade tapfer (auf zdf info) gesehen:

    mehr kotzen geht wirklich nicht, lol. vor allem die „experten“ sind die volle wucht. ich bin in schockstarre gefallen. (normal schalte ich solchen dreck nach 1 minute ab. spätestens.).

    Gefällt mir

  2. Von einer ablehnenden Haltung gegen den geliebten Führer („er hat detsland ruiniert“) habe ich mich nach eigehendem Studium zu einem knallharten Bewunderer gewandelt. Er war der letzte wirkliche Volksvertreter. Nur Lügen über ihn. Sein Geist wird aus seinem Grab auferstehen und Europa retten.

    Gefällt mir

  3. Herr Ernst Zündel ist verstorben (worden?).

    Ernst Zündel – in memoriam (March 1st, 1939 – August 5th, 2017)
    (Länge: 3.40 Minuten)

    -https://www.youtube.com/watch?v=7LG2VQXrcDw

    Ernst Zündel bei Metapedia:

    -http://de.metapedia.org/wiki/Ernst_Z%C3%BCndel

    Ernst Zündel beim sogenannten Wikipedia:

    -https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Z%C3%BCndel

    Gefällt mir

  4. Hier Herr Ernst Zündel mit Herrn Günter Deckert abgebildet – beide sind selbstlose Kämpfer für Freiheit und Wahrheit, nach denen bald Straßen und Plätze benannt sind und unvergessen!

    Gefällt mir

  5. Überhaupt gilt das auch für alle nicht lebensnotwendigen Sachgüter, die über den Grundbedarf hinausgehen. Die ja zumeist zweierlei Kosten verursachen, einmal für die Anschaffung und weitere für den Gebrauch. Für die meisten Konsumgüter trifft das zu.

    Werter Frankstein,

    Meines Erachtens vergaßest Du die Abschaffung (Entsorgung) des einst eigens angeschafften Guts aufzuzählen.

    Gefällt mir

  6. tante lisa,

    entsorgung, richtig.

    mir fiel noch der tintendrucker ein. billiges gerät, teurer tintenbetrieb.

    bei der kunst zweifle ich: wer kunst anbietet, für die bezahlt wird … markt, nachfrage. aber auch gejüdelte förderung des absatzes des eigenen stammes durch die dumpfmedien und manipulation.

    andererseits werden alle themen und ideen bei den krimis durch jede serie 100 x durchgenudelt.

    ich dachte, frank provoziert, mal sehen, was so einfällt.

    es geht nichts über neue gedanken.

    Gefällt mir

  7. @Vitzli – 09.August / 21:01 Uhr

    „gerade tapfer (auf zdf info) gesehen“

    Ich habe mir dieses Machwerk auch ganz tapfer angesehen.

    Es ist der übliche Stuhlgang den die Lizenzmedien schon seit langer (viel zu langer) Zeit ausscheiden.
    Hier sind sind eben richtige POPO-listen am Werk.

    Lustig fand ich allerdings, daß sich einer dieser „Experten“ darüber beschwerte,
    daß die sogenannten Populisten immer „im Namen des Volkes“ sprechen.

    Das tun die Richter hierzulande doch auch,- obwohl bei denen oft nicht ganz klar ist,
    im Namen WELCHEN VOLKES sie sprechen. — Sind das jetzt auch Populisten?

    Ich habe mir nach diesem System-Propaganda-Schund noch dieses 11 minütige Video über Japan und die „Multikultur“ angesehen, welches ich äußerst empfehlenswert finde:

    -https://www.youtube.com/watch?v=zIkr44-j_kQ

    Wie man hier sieht, ist Bevölkerungsschwund noch lange kein Grund, multikriminelle Zustände zu importieren.

    Andererseits weiß ich natürlich, daß die mächtigen Kreise, die sich über 70 Jahre soviel Mühe gemacht haben, einen Großteil der Deutschen zu einer Horde von Schuldkult-Zombies umzuerziehen, alle Mittel einsetzen werden, um zu verhindern, daß sich hier irgendwann so etwas wie „japanische Verhältnisse“ etablieren könnte.

    Darum auch dieser fanatische Kampf gegen sogenannte Populisten, die in der Umvolkungs-Maschinerie zumindest Sand ins Getriebe streuen könnten, wenn sie denn irgendwann einmal etwas stärker würden.

    LG

    Niedersachse

    Gefällt mir

  8. Tante Lisa, der Entsorgungsbereich ist ein eigenes Thema, wie auch der Bereich der Wiederaufbereitung.
    Du weißt, dass Entsorgung ein Geschäftsmodell ist und auch der Kriegführung dient? Zuvor jedoch muss Bedarf geweckt und Begehr entwickelt werden. Denk dabei mal an ausgemusterte Waffen oder überschüssige Nahrungsmittel. Das läßt sich in einer so kurzen Provokation – Vitzli hat recht!- nicht befriedigend abhandeln. Was ich will, ist wohl klar = ich will provozieren, zum Nachdenken anregen. Über allen Kommentaren steht unsichtbar = Hunde, wollt ihr ewig schlafen ? Ich hatte es einmal erwähnt und tue es jetzt wieder = verschiedentlich in meiner Dienstzeit und auch im zivilen Leben wurde ich von Vorgesetzten als Dinosaurier bezeichnet, als saurus imperator ( was beides schreckliche Echse bedeutet). Ich denke, das ist eine Auszeichnung und ich bemühe mich, ihr gerecht zu werden.

    Gefällt mir

  9. schatten sagt am 9. August 2017 um 21.54 Uhr:

    Er war der letzte wirkliche Volksvertreter.

    Nur Lügen über ihn.

    Sein Geist wird aus seinem Grab auferstehen und Europa retten.

    Genau das sagte Hermann Göring bereits am 15. September 1935 und lobte ihn übern Klee 😉

    Das Volk huldigte ihn als Retter – vollkommen berechtigt!

    Und wer vermag heuer derart zu sprechen, wie Hermann Göring bei dieser Reichstagssitzung:

    (Länge des Tondokuments: 2.39 Minuten)

    https://archive.org/details/19350915ReichstagssitzungInNuernbergAusschnitt6HermannGoeringZuParagraph4UndAnnahmeDerGesetze2m39s

    Gefällt mir

  10. @Frankstein sagt am 10. August 2017 um 11.40 Uhr:

    Was ich will, ist wohl klar = ich will provozieren, zum Nachdenken anregen.

    Über allen Kommentaren steht unsichtbar = Hunde, wollt ihr ewig schlafen?

    Werter Frankstein,

    Deine Kommentare schätze ich sehr, gewinne Anregungen und neue Erkenntnisse 🙂

    Gefällt mir

  11. Der Zündelprozeß in der BRD ergab wenigstens, daß die Büttel folgendes einstanden:

    (Auszug aus dem FAZ-Artikel, vorletzter Satz)

    Zuletzt lehnte das Gericht alle Anträge mit der lapidaren – und für einige Antifaschisten im Publikum schockierenden – Begründung ab, daß es völlig unerheblich sei, ob der Holokaust stattgefunden habe oder nicht. Seine Leugnung stehe in Deutschland unter Strafe. Und nur das zähle vor Gericht.

    Interessant auch, mit welchen Adjektiven die Rechtsanwälte Herrn Zündels versehen wurden vom Prozeßberichterstatter der TAZ, um sie zu diskreditieren.

    Quellenangabe:

    http://www.taz.de/1/archiv/?dig=2007/02/09/a0140

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.